ZURÜCK
ZURÜCK

GMS kompakt - Was ist eine Gemeinschaftsschule?

 

 

Was zeichnet die GMS aus?

 

Längeres gemeinsames Lernen:

  • Alle Bildungsstandards werden angeboten
  • In die GMS werden auch Kinder mit Behinderungen aufgenommen
  • Entscheidung über möglichen Abschluss bleibt offen
  • Jedes Kind erreicht den bestmöglichen Abschluss

 

Orientierung am Lernfortschritt des Einzelnen:

  • Stärkenorientiertes Arbeiten mit Kompetenzplänen
  • Lern- und Entwicklungsgespräche
  • Lernentwicklungsbericht statt Noten
  • Beratung der Erziehungsberechtigten
  • Kein Sitzenbleiben

 

 

Warum eine neue Schulart?

 

Zunehmende Heterogenität innerhalb eines Jahrganges

  • der kognitiven Voraussetzungen
  • der sprachlichen Ausdrucksfähigkeit
  • des Sozialverhaltens
  • der Lebensverhältnisse, Wertevorstellungen

 

Verändertes Lernverständnis …

  •  … von Aufnehmen-Speichern-Wiedergeben,
  • Methode: Stoffdarbietung und Vermitteln
  • … zu Lernen ist ein aktiver, individueller Prozess,
  • Methode: Anknüpfen, Anregen, Verstehen ermöglichen

 

Alle Abschlüsse in erreichbarer Nähe

  • Geändertes Wahlverhalten der Eltern,
  • Aufgeben der Verbindlichkeit der Empfehlung
  • Demografischer Wandel
  • Entscheidung über den Abschluss im Laufe der Sek 1

 



Beispiel Lernentwicklungsbericht (LEB):


--