Die Grundschule Rust informiert:


Informationen für Erziehungsberechtigte von A-Z

  • Ab welcher Klasse kann mein Kind die Arbeitsgemeinschaften besuchen?
  • Wie bestelle ich ein Mittagessen für mein Kind?
  • Welche Betreuungsangebote gibt es in der Grundschule?
  • Wie entschuldige ich mein Kind bei Krankheit?

Diese und viele weitere Antworten auf Fragen von Grundschuleltern finden Sie in der aktualisierten Informationsbroschüre „Informationen für Erziehungsberechtigte von A-Z“:

 

Download
Grundschule A-Z - 7_16.pdf
Adobe Acrobat Dokument 79.1 KB


Programm der Naturerlebnistage:

Bitte hier klicken!



Informationen zur Kooperation Kindergarten - Schule und zum Einschulungsverfahren finden Sie hier!



Donnerstag ist MNK-Tag!

Wie die Dritt- und Viertklässler im Fächerverbund Mensch- Natur und Kultur an einem Thema dran bleiben

 

"Im Unterricht des Fächerverbundes Mensch, Natur und Kultur werden bildungsbedeutsame Themen aus der Lebenswirklichkeit in neun Kompetenzfeldern gegliedert. Den zentralen Bereichen der Lebenswirklichkeit „Menschliches Leben“, „Kulturphänomene und Umwelt“ sowie „Naturphänomene und Technik“ sind jeweils drei Kompetenzfelder zugeordnet."

 

Die Kolleginnen und Kollegen der Grundschule Rust organisieren dazu mehrwöchige Themenlandschaften, die die Kinder handlungsorientiert und abwechslungsreich an jedem Donnerstag der Woche in vier klassengemischten Lerngruppen durchlaufen.

Dokumentiert und gesammelt werden die Lernerfolge der Schülerinnen und Schüler in Ihren MNK-Portfolios, bestaunt werden können sie in den kleinen, monatlich wechselnden Ausstellungen im Foyer.

 


 

Informationen zu Lernstandserhebungen

 

"Lernstandserhebungen sind standardisierte Testverfahren, die den erreichten Lernstand von Klassen sowie von einzelnen Schülerinnen und Schülern in Bezug auf die Bildungsstandards der Kultusministerkonferenz zu einem bestimmten Testzeitpunkt untersuchen.
Die Ergebnisrückmeldungen liefern objektive Informationen, die sowohl von den Fachlehrkräften als auch von Lehrer- und Schulteams zur datengestützten Weiterentwicklung von Schule und Unterricht genutzt werden können. Diese Verfahren stellen somit ein Element der schulischen Qualitätsentwicklung dar.

Baden-Württemberg setzt seit vielen Jahren unterschiedliche Lernstandserhebungen ein. Die Arbeiten werden zu festgelegten Terminen an den Schulen verpflichtend durchgeführt.

 

In den Grundschulen werden in den Klassen 3 seit dem Schuljahr 2008/2009 die bundesweit entwickelten Vergleichsarbeiten VERA 3 eingesetzt."

Quelle: Landesbildungsserver Baden-Württemberg

 

weitere Informationen zu VERA 3



"Von der Grundschule in die weiterführenden Schulen:

 

Im letzten Grundschuljahr steht für die Kinder, Eltern und Lehrkräfte eine wichtige Entscheidung bevor - der Übergang in eine weiterführende Schule. Diese Entscheidung ist nicht einfach, denn das Kind als Persönlichkeit in seiner Entwicklung, seinen Begabungen, seinen Leistungen und Potenzialen soll dabei berücksichtigt werden.

 

Bei der Grundschulempfehlung geht es darum, jedem Kind für die nächste Zeit die Schulart zu empfehlen, die ihm die optimale Förderung geben kann, die Förderung, die seinem derzeitigen Entwicklungs- und Begabungsstand entspricht und weder über- noch unterfordert."

 

Download der Infobroschüre (pdf)